Startseite  |  Impressum

Frühschoppen am 4. Advent im Anglerheim

Beim letzten Frühschoppen in diesem Jahr, am 4. Advent, war wieder einmal die "Hütte" voll. Traditionell wurde wieder der Weihnachtsbraten verteilt. Dieser wurde bei einem Vereinsangeln ausgeangelt. Erneut ein schöner Abschluß eines erfolgreichen Angeljahres beim SFV Rhauderfehn e.V.

=================================================================

Kapitaler Fang in Jonny's Kuhle

 

Unser Mitglied Klaus Rotermund gelang am 6.12 um

14:30 Uhr ein kapitaler Fang in Jonny's Kuhle.

Der Zander brachte gut 7 kg auf die Waage

und hatte ein Maß von 93 cm.

Der Drill war recht kurz da ich den Fischen nicht zu viele

Möglichkeiten gebe aufzusteigen.

Also vielleicht fünf Minuten.

Gebissen auf Gummi in der Absinkphase.

=================================================================

Schulung Fischereiaufseher

Die Schulung wurde von Jörg Otten, Referent für Fischereiaufsicht im LFV Weser-Ems e.V. durchgeführt. Die Organisation der Schulung, die von 17.00 - 20.30 Uhr andauerte, hatten Ottmar Rosendahl, Fischereiaufsicht und unser 1. Vorsitzender Jörg Furch übernommen. Von den eingeladenen 26. Teilnehmern sind 24 erschienen, auch wenn einige aufgrund paralleler Termine eher gegangen sind. In der Pause wurde ein Imbiss für die Teilnehmer angeboten. Thema des Seminars waren die Gesetzeslage, die haftrechtlichen Hintergründe sowie Aufgaben und Pflichten der Fischereiaufseher.
Sehr interessant war die Abgrenzung der Rechte und Pflichten für Fischereiaufseher im Dienst der Gemeinde zu den Aufgaben der Gewässeraufsicht für den Verein. Es bestand jederzeit die Möglichkeit Fragen zu diskutieren und Filmsequenzen zu einer Reportage über Fischereiaufsicht beim benachbarten BVO rundeten das Seminar ab.
Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung.

=================================================================

Raubfischangeln am Hahnentanger See

Sehr gute Beteiligung beim Raubfischangeln am Hahnentanger See , aber die  Fänge blieben leider aus. Es war einfach zu schönes Wetter und leider nicht kalt genug. 24 Jugendliche und 23 Erwachsene trafen sich Sonntag am frühen Morgen zum Raubfischangeln am Hahnentanger See, dem letzten Gemeinschaftsangeln dieses Jahres. Leider hielten sich die Bisse im Rahmen. Auch bei den Jugendlichen klappte es diesmal nicht. Jedenfalls nicht mit einem Raubfisch. Für das leibliche Wohl während des Angelns und danach mit heißem Kaffee, Glühwein mit und ohne Alkohol sowie heißen Würstchen und Rührei mit Speck sorgten Friedhelm Trautwein und Erhard Bohlen. Gewässerwart Hilko Eilers und Jugendwart Jan-Arnold Hinderks rundeten mit dem abschließenden Stiefelwerfen, bei dem es auch Preise zu gewinnen gab, ab.. Bei den Erwachsenen waren Patrick Gerlach, Georg Haan und Karl Depping die Besten und bei den Jugendlichen bewiesen Marcel Sonntag, Marek Haan und Simon von Rüschen ihre Treffsicherheit.

Hier noch ein Hinweis: Am 19. Dezember 2014 findet die Weihnachtsfeier der Jugendabteilung um 18 Uhr im Anglerheim statt.

 

=================================================================

Fischerprüfung am 7. November 2014

31 Prüflinge haben die Fischerprüfung erfolgreich bestanden.
Acht Wochen lang haben 31 Personen im Anglerheim am Hahnentanger See das theoretische und praktische Wissens der Angelfischerei  „gebüffelt“. Lehrgangsleiter Bernhard Bornhalm hatte sie unterrichtet. 30 Männer und eine Frau stellten sich jetzt der Prüfungskommission des Landesfische-reiverbandes Weser-Ems im Rhauderfehntjer Rathaus.
In einer schriftlichen und mündlichen Prüfung, in  der auch der praktische Umgang mit den Angelgeräten abgefragt wurde, bestanden alle  die Fischerprüfung. Fast die Hälfte bestand sogar  mit dem bestmöglichen Ergebnis von 60 Punkten. Die Prüfer Johnny Bönning aus Barßel und Hans-Joachim Seifert aus Bad Zwischenahn waren sehr zufrieden mit diesem Ergebnis.

20 neue Angelfischer erklärten spontan ihren Beitritt zum Sportfischereiverein Rhauderfehn, so dass Geschäftsführer Dietmar Conring ihnen am Prüfungsabend direkt die Fischereierlaubnisscheine ausstellen konnte.

Der SFV Rhauderfehn begrüßt die neuen Sportfischer mit einem herzlichen „Petri Heil!“.

 

=================================================================

Unser traditionelles Mattjesessen im November

Mitgliedschaft in unserem Verein ist nicht nur Angeln
Im herbstlich geschmückten Anglerheim am Hahnentanger See hatten es Friedhelm Trautwein und seine Frau Ulla wieder einmal gemütlich gemacht. Das schon traditionelle Matjesessen stand an.

Die zur Verfügung stehenden Plätze waren nach Voranmeldung alle besetzt. Besonderer Dank galt Friedhelm und Ulla sowie ihren Helfern, die nicht nur den Fisch besorgt und geschmackvoll hergerichtet hatten. Auch die Pellkartoffeln, mehrere Soßen sowie die vorzüglichen grünen Bohnen mit ausgelassenem Speck luden zu einem „lekker Eten“ ein. Und da Fisch bekanntlich schwimmen muss, war auch für ausreichend Getränke gesorgt.
Die Stunden vergingen wie im Flug und alle waren sich zum Schluss einig: Nächstes Mal sind sie wieder dabei.

In der Folge ein paar Eindrücke vom Vorbereiten bis hin zum "lekker Eten"

=================================================================

Abangeln am Fehntjer Meer

Beim Abangeln am 3.Oktober 2014 haben 22 Mitglieder am Fehntjer Meer teilgenommen. Das Wetter konnte für diese Jahreszeit nicht besser sein. 14 Sportfischer hatten Glück und brachten einen Fang zur Waage. Groß waren die Fänge allerdings nicht.
Erfolgreichste Angler waren Enno Schoof, Erhard Abels und Hilko Eilers.

=================================================================

Hegefischen am Holter Sieltief

Beim diesjährigen Hegefischen am Holter Siel, am 4.8.2014, gingen leider nur 16 Teilnehmer an den Start. Grund war wohl das Rhauderfehner Kneipenfestival, welches am Vortag stattfand. Dennoch wurden 29.180 gr Fische auf die Schuppen gelegt. Es waren aber nur Brassen.

Hier die 4 Bestplatzierten:

1. Patrick Gerlach    6.360 gr
2. Gerd Klöwer        4.300 gr
3. Paul Pilarek         3.250 gr
4. Erich Fischer        3.380 gr

Walter Dammertz spendete einen Sonderpreis für das geringste Fanggewicht. Aufgrund der Teilnehmerzahl ging keiner ohne Wegzehrung nach Haus.

=================================================================

Gemeinschaftsangeln mit Gästen

Bei unserem diesjährigen Gemeinschaftsangeln am Hauptfehnkanal waren am 20. Juli 2014, 34 Teilnehmer am Start. Nach der Hitze am Samstag war die Temperatur am frühen Sonntag gut zu ertragen. 23 Sportsfreunde konnte Fänge vorweisen. Insgesamt wurden 67.070 Gramm Fisch gefangen.

Hier die ersten drei Plätze:

1. Fokko Oltmanns                    10.320 gr
2. Horst Hübscher                     10.300 gr
3. Detlef Behrends (Gast)           9.230 gr

Anschließend wurden die Preise verteilt und lecker gegrillt. Im ersten Foto die drei Erstplazierten. Sonst weitere Eindrücke von dieser gelungenen Veranstaltung.

=================================================================

Königsangeln am Vatertag am Hahnentanger See

Sein Traum ging endlich in Erfüllung. Hermann Lühring wurde Fischerkönig.

Rhauderfehn. Seit seiner Kindheit geht Hermann Lühring aus Ostrhauderfehn seiner liebsten Freizeitbeschäftigung nach: er angelt. In früher Jugend erst in den Wieken, danach bei „seinem“ Verein, dem Sportfischereiverein Rhauderfehn. Jetzt ging sein Traum endlich in Erfüllung: Er wurde Fischerkönig für die Saison 2014/2015.
61 Angler fanden sich am frühen Morgen des Himmelfahrtstages am Hahnentanger See ein, um dort traditionell am Königsangeln teilzunehmen. Obwohl es für diese Jahreszeit ungewöhnlich kühl war, ließen sich die Petrijünger nicht davon abhalten, die ihnen zugewiesenen Plätze einzunehmen und dann beim Hegefischen ihr Glück zu versuchen.
Gegen Mittag standen dann die Ergebnisse fest. 24 Anglerinnen und Angler hatten etwas gefangen. König wurde der Angler mit dem schwersten gefangenen Edelfisch. Hermann Lühring aus Ostrhauderfehn war ein Karpfen von 1.114 Gramm an den Haken gegangen.  Damit war ihm die Königswürde sicher.
Aus den Händen von Vorsitzendem Jörg Furch und Gewässerwart Hilko Eilers nahm er als Zeichen der Königswürde den Wanderpokal und als Zugabe einen dicken Schinken entgegen. Die Freude über dieses Ergebnis war Hermann Lühring deutlich anzusehen.
Außerdem wurden 14 Preise an weitere erfolgreiche Teilnehmer ausgegeben. Enno Schoof aus dem Saterland hatte mit 16 Brassen und einer Rotfeder mit insgesamt 3.672 Gramm die meisten Fänge, gefolgt von Hilko Eilers, Rhauderfehn, und Jan-Helge Hinderks aus Ostrhauderfehn.

Ein gemütliches Beisammensein am wärmenden Grill beschloss den zwar kalten, aber trockenen Angeltag.

Zum Foto: Der strahlende neue Fischerkönig Hermann Lühring mit dem Wanderpokal des Sportfischereivereins Rhauderfehn, eingerahmt vom Vorsitzenden Jörg Furch und Gewässer-wart Hilko Eilers.

Hier könnt ihr noch weitere Eindrücke vom gelungenen Vatertags/Königsangeln anschauen.

=================================================================

Jugendkönigsangeln am Hahnentanger See

Joon Strohschnieder und Simon van Rüschen sind die neuen Jugendkönige der Fischer.
Rhauderfehn. Gut vorbereitet war der Hahnentanger See als Angelgewässer für die Jugendlichen des Sportfischereivereins Rhauderfehn, als Jugendwart Jan-Arnold Hinderks und sein Vertreter Georg Haan 29 Jugendliche am frühen Morgen begrüßen konnten.
Nach einigen Stunden, in denen die Geduld der jungen Angler auf die Probe gestellt wurde, konnten die Ergebnisse des Königsangelns, das zugleich Hegefischen war, festgestellt werden.
Fischerkönig in der Gruppe der 10 bis 14jährigen wurde Joon Strohschnieder, gefolgt von Ole Kramer und Mattes Kramer. Bei den 14 bis 18jährigen errang Simon van Rüschen die Königswürde, gefolgt von Marcel Sonntag, Florian Buss, Dano Meyer, Max Eilers und Nico Tinnemeyer.
Die jugendlichen Fischerkönige erhielten jeweils einen Wanderpokal, dazu noch wertvolle Preise. Besonderer Höhepunkt war die Übergabe der von Stegwart Ottmar Rosendahl gestifteten neuen „Meisterplatte“ an die Jugendgruppe. Hier werden jetzt mit Plaketten die Könige mit ihren Namen verewigt.
Bei dem anschließenden Grillen konnten sich die Jugendlichen und ihre Eltern stärken. Preise gab es dann noch beim Stiefelwerfen zu gewinnen.

Das nächste Gemeinschaftsangeln findet am 15. Juni 2014 ab 8.00 Uhr am Idasee statt.
Anmerkung: Die Jugendgruppe des SFV Rhauderfehn e. V. hat zurzeit 120 Mitglieder. Interessenten können sich bei Jan-Arnold Hinderks, Telefon 04952/54 34, eMail j-a.hinderks@ewetel.net melden.

Zum Foto: Jugendwart Jan-Arnold Hinderks konnte nach dem erfolgreichen Königsangeln der Jugendgruppe des SFV Rhauderfehn die Wanderpokale an die neuen Könige Joon Strohschnieder und Simon van Rüschen übergeben. Auch die weiteren Pazierten Marcel Sonntag, Ole Kramer, Florian Buss und Mattes Kramer erhielten wertvolle Preise. Die neue „Meisterplatte“, auf der künftig alle Könige namentlich mit einer Plakette verewigt werden, hatte Stegwart Ottmar Rosendahl gestiftet.

=================================================================

 
 

Wieder einmal Kapitale Fänge in unseren Gewässern

Von wegen, keine Fische in unseren Gewässern!
Hier sind die aktuellen Fänge in den letzten beiden Wochen:

Das erste Foto zeigt einen großen Barsch. Gefangen im Idasee von Thomas Schulte.  Er war 42,5cm lang und wiegt 1kg. Fangtag: Montag 21.04.14. Uhrzeit: 19:00Uhr. Köder: Maden
Andreas und Lucia Holtmann aus Backemoor legten Ende letzter Woche im Holter Sieltief kapitale Karpfen auf die Schuppen. 

Das macht doch Lust auf mehr, oder??

=================================================================

Fischerprüfung bestanden

Fischerprüfung bestanden.
Der Lehrgang war mit 30 Sportfischer-Anwärtern voll besetzt.
Overledingenland. Der Sportfischereiverein Rhauderfehn führt seit Mitte der 60er Jahre regelmäßig Lehrgänge für angehende Sportfischer durch. Der Nachweis der Fischerprüfung ist Voraussetzung dafür, dass jemand angeln geht. Ohne Fischerprüfung kein Fischereierlaubnisschein!
30 Lehrgangsteilnehmer, darunter auch eine Frau, drückten zwei Monate lang zweimal wöchentlich im Anglerheim am Hahnentanger See die Schulbank, um sich das für die Prüfung erforderliche theoretische und praktische Wissen anzueignen. Jetzt unterzogen sie sich im Rathaus Rhauderfehn vor der Prüfungskommission des Landesfischereiverbandes Weser-Ems mit Johnny Bönning, Barßel, und Hans-Joachim Seifert, Bad Zwischenahn, der schriftlichen und mündlichen Prüfung. Lehrgangsleiter Bernhard Bornhalm war stolz auf seine „Schüler“. Alle bestanden, über die Hälfte davon mit der höchstmöglichen Punktzahl.
Vereinsvorsitzender Jörg Furch und Geschäftsführer Dietmar Conring freuten sich, allen Prüflingen die Fischerausweise aushändigen zu können. Die meisten von ihnen traten sofort dem Verein bei, denn sie wollten so schnell wie möglich an´s Wasser. Die Angelsaison ist nämlich seit dem 1. April wieder eröffnet.
Bernhard Bornhalm betreut für den Sportfischereiverein Rhauderfehn die Kurse seit über zwölf Jahren. In dieser Zeit haben bei ihm fast 700 Personen die Grundkenntnisse der Fischerei erlernt.

Der nächste Kursus beginnt am 16. September 2014 um 19.00 Uhr im Anglerheim am Hahnentanger See. Eine Anmeldung beim Lehrgangsleiter telefonisch unter 04961/7 32 66 oder per eMail unter bornhalmbernhard@web.de ist unbedingt erforderlich.http://www.sfv-rhauderfehn.de

Auch junge angehende Angler unterzogen sich der Prüfung. Hier (von rechts nach links) Max Eilers, Patrick Bonn und Florian Buss, die ihrem Prüfer Johnny Bönning beweisen mussten, was sie bei Lehrgangsleiter Bernhard Bornhalm (stehend) gelernt hatten.
Die Lehrgangsteilnehmer erleichtert: Sie hatten alle die Fischerprüfung bestanden. Ganz rechts Lehrgangsleiter Bernhard Bornhalm.

=================================================================

Nachruf Kurt Uwe Loer


Wir trauern um unser Vorstandsmitglied  Kurt Uwe Loer.

Als Mitglied des Gewässerausschusses, Leiter der Fischereiaufsicht und Arbeitsdienstleiter war er unserem Verein über Jahrzehnte eng verbunden. Seine Liebe zum Wasser und zur Fischerei hat ihn ein Leben lang geprägt. Wir werden ihn vermissen.

Wer von ihm Abschied nehmen möchte, ist herzlich zur Trauerfeier am Freitag, dem 4. April 2014, vormittags 10 Uhr, in die Friedhofskapelle Leer (hinter dem Klinikum) eingeladen. Die Familie bittet, von Blumen- und Kranzspenden Abstand zu nehmen.

Hier noch zwei Bilder von Uwe beim Seniorenangeln Ende Juli des vergangenen Jahres.

 

=================================================================

Aktion Saubere Ufer

Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele Mitglieder unseres Sportfischereivereins an der Sammel-aktion „Saubere Ufer an unseren Gewässern“ beteiligt. Fast 30 Sammler konnte Gewässerwart Hilko Eilers hierzu begrüßen. Die Mitglieder der Jugendgruppe kümmerten sich um den Hahnentanger See. Die Erwachsenen und einige deren Kinder oder Enkelkindern sammelten Müll zum Beispiel am Langholter Meer, dem Raake-See und anderen unserer Gewässer. Die wassersporttreibenden Vereine Schiffergilde Rhauderfehn, Skippercrew Buten & Binnen Rhauderfehn sowie der Wasser-sportclub Rhauderfehn hatten bereits am Vormittag die Ufer des Hauptfehnkanals abgesucht.

Zum Abschluss wurde wie immer, nachdem der Müll im Container abgeladen war, am Anglerheim gegrillt. Natürlich gab es auch etwas zu trinken.

Unser Foto zeigt die Sammler nach getaner Arbeit vor dem Sammelcontainer.

 

=================================================================

Aalbesatz in Fehntjer Gewässern

Rhauderfehn. Rund 10.000 (Zehntausend) Aale wurden vom Sportfischereiverein Rhauderfehn jetzt in seine Gewässern eingebracht. Diese Aktion wird als Besatzmaßnahme vom Verein mit einigen Tausend Euro gefördert, aber auch vom Land Niedersachsen bezuschusst.

Die vorgestreckten Jungaale wurden von Ewald Otten und Uwe Loer, beide Mitglieder des Gewässerausschusses, in die Vereinsgewässer ausgesetzt. Diese Gewässer haben Verbindung zum Hauptfehn-kanal und zur Leda. Damit ist sichergestellt, dass die später einmal geschlechtsreifen Aale zum Laichen in ihre „Heimat“, das Sargassomeer vor den Küsten Mittelamerikas, über Ems, Nordsee und Atlantik  abwandern können.

Der Besatz ist Bestandteil des Aalförderungsprogramms des Landes Niedersachsen und wird vom Landesfischereiverband Weser-Ems, Sportfischerverband, für seine Mitgliedsvereine organisiert. Das Projekt wird vom Verbandsbiologen Dr. Jens Salva begleitet. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich der Sportfischereiverein Rhauderfehn an einer solchen Aalbesatzmaßnahme beteiligt.

=================================================================

Boßeln bei frühlingshaftem Wetter

Schon Tradition hat das Boßeln zum Ende der Wintersaison in unserem Verein. So fanden sich auch jetzt wieder 20 Personen am Anglerheim ein, um auf Boßeltour zu gehen.

Mit dem Bollerwagen voller festem und flüssigem Proviant ging es auf die Strecke Richtung Klostermoor. Zwei Gruppen wurden gebildet, am Ende hatte „Rot“ mit acht Wurf die Nase vorn. Unterwegs wurde natürlich auch hin und wieder Halt gemacht. Gekochte Eier, Mettwurst und Käse, aber auch Süßes, stärkte alle. Und ein Glühwein oder heißer Kakao durften natürlich auch nicht fehlen.

Am Abend wurde unser Heim wieder erreicht. Hier hatten Friedhelm Trautwein und seine Ulla, unterstützt von unserem zweiten Hüttenwart Erhard Bohlen , bereits die Tische gedeckt. Bei Backschinken mit Kraut und „etwas Flüssigem“ klang ein harmonischer Tag aus.

 

=================================================================

Jahreshauptversammlung am 18.1.2014 im Hotel Meyerhoff

Wieder volles Haus bei der Jahreshauptversammlung 2014

Der Saal im Hotel Meyerhoff war mit über 150 Mitgliedern voll besetzt, als Vorsitzender Jörg Furch die diesjährige Jahreshauptversammlung eröffnete. Besonders erfreut war er über die Ehrengäste: Bürgermeister Günter Harders aus Ostrhauderfehn und der stellvertretende Bürgermeister Kurt Werkmeister aus Rhauderfehn gaben uns Sportfischern die Ehre. In ihren Grußworten betonten beide die Wichtigkeit von uns Anglern als anerkannte Naturschützer. Besonderes Lob bekamen wir für die hervorragende Jugendarbeit, vor allen Dingen auch für den Einsatz bei den Veranstaltungen des gemeinsamen Ferienprogramms.

Einen breiten Raum nahmen wie immer die Berichte des Vorstandes durch den Vorsitzenden Jörg Furch, den Gewässerwart Hilko Eilers und den Jugendwart Jan-Arnold Hinderks ein. Hier ist positiv zu vermerken, dass wir in unserer Jugendgruppe 122 aktive Jugendliche betreuen. Unsere Gewässer sind bis auf die Ausnahme des westlichen Altarmes in Ubbehausen und einem kleinen Teil des Burlage-Langholter Tiefs in ihrer Wasserqualität hervorragend. Durch einen sinnvoll geplanten jährlichen Fischbesatz sind alle Gewässer artenreich besetzt.

Unser Schatzmeister und Geschäftsführer Dietmar Conring musste das Jahr 2013 leider mit einem kleinen Defizit abschließen. Kassenprüfer Heinz Marks beantragte die Entlastung des gesamten Vorstands, dem die Versammlung einstimmig folgte. Als neuer Kassenprüfer wurde Paul-Otto Groothuis nachgewählt.

Der Wirtschaftsplan 2014 fand die Zustimmung der Versammlung. Hilko Eilers machte noch einmal deutlich, dass wir vorrangig beim Fischbesatz in heimische Fische investieren werden, um auch weiterhin artenreiche Gewässer zu behalten. Am Aalbesatzprogramm des Landes Niedersachsen werden wir mit Unterstützung unseres Landesfischereiverbandes Weser-Ems wieder teilnehmen.

Geehrt wurden 7 Mitglieder für 40jährige und 28 Mitglieder für 20jährige Mitgliedschaft.

Erfreut war der Vorstand über die gestiegene Zahl der Fangmeldungen. Aus ihnen wurden vier Preise ausgelost.

Weitere Einzelheiten über die Versammlung werden wir ausführlich in unserem Mitteilungsblatt 1/2014 abdrucken, das alle Mitglieder zusammen mit ihrem neuen Erlaubnisschein im Laufe des Monats März zugeschickt bekommen. Dort werden dann auch alle Termine für das neue Angeljahr zu finden sein.

Vormerken sollten sich die Mitglieder aber schon jetzt unseren Umwelttag am Samstag, dem 15. März 2014. Treffpunkt wie immer um 14 Uhr auf dem Parkplatz am Langholter Meer/B 438.

 

 

Ein volles Haus konnte Vorsitzender Jörg Furch auch in diesem Jahr verzeichnen. Erste Reihe Bild rechts: Ostrhauderfehns Bürgermeister Günther Harders und Rhauderfehns stellvertretender Bürgermeister Kurt Werkmeister richteten Grußworte an die Mitglieder. Schriftführer Gerhard Schulte freut sich über die lobenden Worte.

Zweite Reihe: Traute und Lothard Lühring wurden für über 20jährige Mitgliedschaft geehrt. Das Ehepaar hat oft ehrenamtlich geholfen, Traute jahrelang im Festausschuss. Kaum zu glauben: Fokko Oltmanns ist schon seit über 40 Jahren unser Mitglied. Bereits mit 12 Jahren trat er dem Verein bei. Zweite Reihe ganz rechts: Seit der Schulzeit sind sie zusammen, beim Fußball wie beim Angeln. Jetzt wurde die Drei gemeinsam für jeweils 20jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet: Torsten Stratmann, Hauke Tammen und Markus Trautwein.

=================================================================

Siebe Ostendorp Druck GmbH
Hotel Meyerhoff
Volksbank Immobilien