Startseite  |  Impressum

=================================================================

Gewässerbegehung am 29.12.2012

Gewässerbegehung brachte hervorragende Ergebnisse
Zum Jahresabschluss machte sich der Vorstand unseres Vereins mit 10 Mann auf den Weg, um alle vom Verein beangelten Gewässer zu schauen. Es wurden auch überall Gewässerproben entnommen und vor Ort durch unseren stellvertretenden Gewässerwart Friedhelm Trautwein und unseren Schriftführer Gerhard Schulte sofort untersucht. Temperatur, pH-Wert und der Sauerstoffgehalt eines jeden Gewässers wurden für gut befunden und protokollarisch festgehalten.
Beim Abschlussgespräch in unserem Anglerheim am Hahnentanger See konnte von Gewässerwart Hilko Eilers und allen übrigen Vorstandsmitgliedern festgestellt werden: Die Gewässergüte unserer Gewässer ist in Ordnung. Alle Gewässer befinden sich in einem guten Pflegezustand.

Weitere Einzelheiten werden in der kommenden Jahreshauptversammlung bekanntgegeben.

 

=================================================================

Raubfischangeln am 11.11.2012 am Hahnentanger See

Erfolgreiches Raubfischangeln am Hahnentanger See.
Hechte und Barsche gingen an die Angeln.

Zum letzten Gemeinschaftsangeln dieses Jahres trafen sich die Erwachsenen und die Jugendlichen des Sportfischereivereins Rhauderfehn an diesem wunderschönen Herbstsonntag am Hahnentanger See. Und diesmal gingen auch prächtige Raubfische an die Angeln.
Sascha Herbst fing einen Hecht von 115 cm Länge mit einem Gewicht von 11.640 Gramm. Und auch Jan-Arnold Hinderks konnte mit seinem Hecht von 58 cm Länge und einem Gewicht von 1.200 Gramm zufrieden sein. Übertroffen wurde er allerdings von dem Jugendlichen Mattes Kramer mit seinem Hecht von 73 cm Länge und einem Gewicht von 2.580 Gramm. Auch die Jugendlichen Marek Haan mit einem Hecht und Marcel Sonntag und Joon Strohschnieder mit jeweils einem Barsch waren mit ihren Fängen zufrieden.

Zu den Fotos: Auf dem 5. Foto ist Sascha Herbst mit seinem Hecht von 115 cm Länge und einem Gewicht von 11.640 Gramm. Und auf Foto 9 ist Mattes Kramer von der Jugendabteilung des SFV Rhauderfehn mit seinem Hecht von 73 cm Länge und einem Gewicht von 2.580 Gramm.

=================================================================

Unser traditionelles Mattjes-Essen

Mitgliedschaft in unserem Verein ist nicht nur Angeln
Im herbstlich geschmückten Anglerheim am Hahnentanger See hatten es Friedhelm Trautwein und seine Frau Ulla wieder einmal gemütlich gemacht. Das schon traditionelle Matjesessen stand an.

Die zur Verfügung stehenden Plätze waren nach Voranmeldung alle besetzt, als Vorsitzender Jörg Furch die Anwesenden begrüßte. Sein besonderer Dank galt Friedhelm und Ulla sowie ihren Helfern, die nicht nur den Fisch besorgt und geschmackvoll hergerichtet hatten. Auch die Pellkartoffeln, mehrere Soßen sowie die vorzüglichen grünen Bohnen mit ausgelassenem Speck luden zu einem „lekker Eten“ ein. Und da Fisch bekanntlich schwimmen muss, war auch für ausreichend Getränke gesorgt.
Die Stunden vergingen wie im Flug und alle waren sich zum Schluss einig: Nächstes Mal sind sie wieder dabei.

In der Folge ein paar Eindrücke vom Vorbereiten bis hin zum "lekker Eten"

=================================================================

Fischerprüfung am 31.10.2012 beim SFV Rhauderfehn e.V.

Fischerkursus erfolgreich abgeschlossen
Nächster Kursus beginnt im Januar 2013.

Rhauderfehn.  Über zwei Monate hatte Ausbilder Bernhard Bornhalm die künftigen Petrijünger  an jeweils zwei Abenden in der Woche auf die Fischerprüfung vorbereitet. Eine bestandene Prüfung ist nämlich nach den Bestimmungen des Niedersächsischen Fischerei-gesetzes Voraussetzung dafür, dass jemand einen Erlaubnisschein zum Fischen von dem jeweiligen Fischereiberechtigten, das sind in der Regel die Fischereivereine oder die Gemeinden mit ihren Wieken, erhält. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre. Allerdings können auch Kinder ab 10 Jahren bereits der Jugendgruppe des Vereins beitreten. Sie werden dann unter betreuter Aufsicht zur Angelfischerei hingeführt.
30 Teilnehmer hatten den Lehrgang begonnen, zwei hatten vorzeitig die Prüfung abgelegt. Jetzt unterzogen sich die Teilnehmer, darunter diesmal leider nur eine Frau, im Rathaus der Gemeinde Rhauderfehn der Prüfung, die aus einem schriftlichen und einem theoretisch-praktischen Teil bestand. Sie wurde von den Prüfern des Landesfischereiverbandes Weser-Ems Hans-Joachim Seiffert aus Bad Zwischenahn und Willi Meier aus Edewecht abgenom-men.  27 Personen im Alter von 14 bis 68 Jahren konnten aus den Händen von Jörg Furch, dem Vorsitzenden des SFV Rhauderfehn, glücklich und zufrieden ihre Prüfungszeugnisse in Empfang nehmen.

Viele traten sofort dem Verein bei und erhielten vom SFV-Geschäftsführer Dietmar Conring den begehrten Erlaubnisschein. Damit können sie ab sofort „ordentlich“ in allen Vereins-gewässern angeln.

Der Termin für den nächsten Lehrgang steht schon fest. Er beginnt am Dienstag, dem 15. Ja-nuar 2013, um 19 Uhr im Anglerheim am Hahnentanger See. Anmeldungen nimmt ab sofort der Fehntjer Angelshop am Untenende entgegen.

Zum Foto: Im theoretisch-praktischen Teil stellen sich Viktor Elert, Artur Hoffschnieder und Jörg Gidion den Fragen von Prüfer Hans-Joachim Seiffert vom Landesfischereiverband Weser-Ems (von links nach rechts). Im Hintergrund beobachtet Ausbilder Bernhard Bornhalm kritisch, wie sich seine „Lehrlinge“ verhalten.

Zum Verein: Der Sportfischereiverein Rhauderfehn e. V. besteht seit 77 Jahren. 1964 hatte er „nur“ 130 Mitglieder, aktuell jetzt über 1.100 Mitglieder, davon allein 100 in der Jugendgruppe.

=================================================================

Abangeln am Raake-See

Bei  gemischtem Wetter waren die Teilnehmer zufrieden.
Gewässerwart Hilko Eilers konnte beim offiziellen Abangeln 20 Teilnehmer begrüßen. Das schlechte Wetter hatte wohl viele Angler von der Teilnahme abgehalten. Auch der Austragungsort musste kurzfristig vom Langholter Meer zum Raake-See verschoben werden, da der hohe Wasserstand im „Fehntjer Meer“ dort ein geordnetes Angeln nicht zuließ.

Als dann gegen 11 Uhr das Angeln beendet war und es zum Wiegen ging, war man doch noch zufrieden. Immerhin gingen über sieben Kilogramm Fisch an die Haken, auch wenn nur wenige Edel-fische darunter waren. Es war also mehr ein Hegefischen. Trotzdem erhielten die besten Fänger noch einige gute Preise, die der Gewässerausschuss vorbereitet hatte.

Als letztes Gemeinschaftsangeln steht das Raubfischangeln auf dem Plan. Dieses ist für Sonntag, den 11. November 2012, vorgesehen. Das Raubfischangeln wird von der Jugendgruppe und den Erwachsenen gemeinsam durchgeführt. Treffpunkt ist um 7 Uhr das Anglerheim am Hahnentanger See.

Eine kleine Bildernachlese findet Ihr hier.

=================================================================

Hegefischen am Idasee

Fast jeder hatte einen Fisch am Haken.
Am Sonntag, 12. August 2012, stand wieder einmal ein Hegefischen am Idasee an. Von Gewässerwart Hilko Eilers gut vorbereitet, fanden sich am Morgen 16 Fischer ein. Und als nach dem Ende der Veranstaltung  gewogen wurden, hatten 13 Fischer einen Fisch am Haken gehabt. Stärkster Fänger war Erich Fischer mit fast 3.000 Gramm. Insgesamt konnten beim Wiegen 14 Kilogramm notiert werden.

Für die besten Fänger gab es Gutscheine für den „Fehntjer Angelshop“  und  den „Scharfen Haken“.

=================================================================

Ferienpassangeln

Am 28.07.2012 führten die Jugendabteilung des SFV Rhauderfehn e.V. und der Fehntjer-Angelshop wieder zusammen ein Ferienpassangeln am Hahnentanger See durch.
56 Kinder konnten am Gewässer begrüßt werden, die Kinder wurden durch die beiden Jugendwarte, sechs Jugendliche der älteren Jugendgruppe mit Sportfischerprüfung und Michael Marks mit Ehefrau am Gewässer betreut.

Nach dem Fischen wurde wieder gegrillt und alle Kinder bekamen eine Erinnerungsmedaille vom SFV Rhauderfehn e.V.  und Sachpreise, die wie jedes Jahr vom Fehntjer- Angelshop gesponsert wurden.

=================================================================

Kapitaler Zander

Sportsfreund Albert Zühlke gelang am 20. Juni 2012, gegen 12 Uhr, ein nicht alltäglicher Fang. Er legte einen wunderschönen Zander auf die Schuppen. Dieser hatte eine Länge von 93 cm und ein Gewicht von 6,5 Kilo. Gefangen hat er den kapitalen Burschen an der Wettkampfstrecke im Hauptfehnkanal bei ablaufendem Wasser.

=================================================================

Anangeln am 29. April 2012

Beim diesjährigen Anangeln am Sonntag, dem 29.4.2012, am Holter Sieltief war wieder einiges los. Insgesamt gingen 25 Teilnehmer an den Start. Trotz des doch recht böhigen Windes konnten 15 Sportfreunde einiges zur Waage bringen. Insgesamt waren es 33.050 Gramm. Trotz des anfänglichen Pessimismus klappte es dann doch recht gut.

Hier nun die 7 Besten "Fänger":

1. Wolfgang Cramer, 15100gr, 2. Erhard Abels, 6000gr, 3. Frank Tholen, 3840gr, 4 . Stefan Zühlke, 2140gr, 5. Patrik Gerlach, 1950gr, 6. Gerit Twellar, 1890gr
7.  Walter Dammertz, 1370gr.

 

 
 

Hinweis zum letzten Bild: Wir haben diesmal auf die sonst so üblichen Schinken und Würste verzichtet. Die neue Art kam aber gut an. Diesmal wurde ein halbers Schwein zerlegt und daraus leckere Braten, gefüllt und ungefüllt, sowie leckere Grillpakete zubereitet.

=================================================================

Umwelttag 2012

Die zum Umwelttag durchgeführte „Aktion Saubere Ufer“  war wieder mal dringend nötig.
Überall an den Gewässern wurden von den Anglern die Hinterlassenschaften aufgesammelt, die ein paar wenige Zeitgenossen immer noch gedankenlos in der Landschaft liegen lassen, oder einfach „entsorgen“ .
Was da alles zusammenkam, verschlug manchem Sammler die Sprache. Vom Gartenstuhl über einen ausrangierten Fernseher bis hin zum Planschbecken und säckeweise Plastikdosen und Flaschen kam eine Menge Müll zusammen. Am Ende war der von der Gemeinde Rhauderfehn zur Verfügung gestellte Container nahezu randvoll .
Und der Sportfischereiverein bedankte sich bei den die fleißigen Helfern mit kalten Getränken und heißen Köstlichkeiten vom Grill.

=================================================================

Boßeln bei frühlingshaftem Wetter

Wie in jedem Jahr hatten sich an diesem Samstagnachmittag, 10 März 2012, die Petrijünger mit ihrem „Anhang“ beim Anglerheim am Hahnentanger See zum Boßeln getroffen.
Schnell ging es auf die bekannte Boßelstrecke durch den Süden Westrhauderfehns und durch Klostermoor, den Bollerwagen voll mit Leckereien im Schlepptau. Die Gruppen waren sportlich fast gleich stark, so dass „Sportwart“ Herbert Pelzer am Schluss das gerechte Unentschieden verkünden konnte. Unsere Heimwarte Ulla und Friedhelm Trautwein hatten zum Abschluss ein leckeres Sniertje-Essen organisiert, das sich alle nach der anstrengenden sportlichen Betätigung schmecken ließen. 

Hier geht es zu den Bildern von der Boßeltour:

Alles in allem: Wieder einmal eine gelungene Veranstaltung bei frühlingshaftem Wetter.
Am nächsten Samstagnachmittag steht dann die Ufer- und Gewässerreinigung an. Und dann freuen sich alle schon auf den ersten Angeltag am Wasser.

=================================================================

Jahreshauptversammlung 2012

Fast 150 Mitglieder nahmen an der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 21. Januar 2012 im Hotel Meyerhoff, Holterfehn, teil. Vorsitzender Jörg Furch konnte neben den Mitgliedern auch den neuen Bürgermeister der Gemeinde Rhauderfehn Geert Müller  und den Präsidenten des Landes-fischereiverbandes Weser-Ems – Sportfischerverband – Bernhard Pieper begrüßen. Beide Ehrengäste richteten anerkennende Worte an Vorstand und Mitglieder. Auch unser Fischerkönig  2011 Wolfgang Liersch gab uns die Ehre.
Die Berichte des Vorstandes, vorgetragen vom Vorsitzenden Jörg Furch, Gewässerwart Hilko Eilers, Jugendwart Jan-Arnold Hinderks und Schatzmeister Dietmar Conring fanden große Zustimmung, so dass dem Vorstand nach dem Bericht der Kassenprüfer  einstimmig Entlastung erteilt wurde.
Turnusgemäß stand nach drei Jahren wieder einmal die Wahl des gesamten Vorstandes an. Da sich bis auf den stellvertretenden Gewässerwart Horst Hübscher alle Mitglieder wieder zur Wahl stellten, hatte die Versammlung keine großen Probleme. Einstimmig wiedergewählt wurden Vorsitzender Jörg Furch, sein Stellvertreter Torsten Kramer, Schriftführer Gerhard Schulte, Schatzmeister Dietmar Conring, Gewässerwart Hilko Eilers, Jugendwart Jan-Arnold Hinderks und Stegwart Ottmar Rosendahl. Neu in den Vorstand gewählt wurde als stellvertretender Gewässerwart Friedhelm Trautwein.

Die übrigen Mitglieder des Gewässerausschusses, der Leiter des Arbeitsdienstes, der Sprecher der Fischereiaufseher und die Mitglieder des Festausschusses werden satzungsgemäß vom Vorstand eingesetzt.
Der Wirtschaftsplan 2012 wurde einstimmig angenommen. Er enthält neben einem größeren Betrag für den Fischbesatz auch die Finanzierung des Ankaufs des Raake-Sees in Ramsloh, der seit dem 1. Januar 2012 im Eigentum des Vereins steht.

Geehrt wurden neben den Mitgliedern für mehr als 20- und 40-jährige Mitgliedschaft auch Horst Hübscher für seine langjährige Vorstandstätigkeit, Werner Wilken für seine langjährige Mitgliedschaft im Gewässerausschuss und Traute Lühring für ihr Engagement im Festausschuss.

Hier könnt ihr Euch noch einmal den Artikel im General-Anzeiger vom 23. Januar 2012 ansehen.  Hier geht es zum Download

Weitere Einzelheiten werden in unserem Mitteilungsblatt Nr. 1/2012 veröffentlicht, das allen Mitgliedern in den nächsten Wochen zugeht.

=================================================================

Ein toller Winterhecht

Das Thermometer zeigte unter Null Grad, als Andre Schmidt am Nachmittag des 17. Januar zum Angeln an die Westrhauderfehner Schleuse fuhr. Und er hatte richtiges Anglerglück: Gleich zweimal nahm ein Hecht seinen beim Schleppen mit der Spinnrute im Drop-Shot-Verfahren angebotenen Köderfisch. Den ersten Esox konnte er allerdings nicht landen. Dafür hatte er aber zwei Stunden später den zweiten sicher im Kescher.

Zwölfeinhalb Pfund wog der 94 Zentimeter lange Räuber. Ein toller Winterhecht!

Siebe Ostendorp Druck GmbH
Hotel Meyerhoff
Volksbank Immobilien